Weizengras Erfahrungen & Testbericht

weizengras erfahrungen

Gersten- und Weizengras sind die Powerfoods schlechthin. Wenn man sich mal die Nährwertangaben vom Weizengras anschaut, dann denkt man schon fast, dass irgend etwas mit dem Produkt nicht in Ordnung ist.

  • 5-mal mehr Magnesium als Bananen
  • 30-mal mehr Vitamin B1 als Kuhmilch
  • 50-mal mehr Vitamin E als Spinat
  • 60-mal mehr Vitamin C als Orangen
  • 11-mal mehr Calcium als Rohmilch
  • 5-mal mehr Eisen als Spinat

Auf den ersten Blick schon mal ein sehr positiver Eindruck und damit zurecht der Spitzname – das grüne Wundermittel. Auch ich versuche zurzeit täglich Weizengras in meinen Ernährungsplan mit einzubauen / ein Glas am Tag zu trinken. In diesem Beitrag geh ich auf meine Weizengras Erfahrungen bzw. auf meinen Test ein.

Weizengras Test – Hält es, was es verspricht?

Auch wenn ich keine schlagartigen, signifikanten Verändern verzeichnen kann, bin ich mir ziemlich sicher, dass das Weizengras positive Wirkungen auf meinen Körper hat. Ich teste nun schon über einen längeren Zeitraum regelmäßig Weizengras. Dafür nehme ich in etwa 8-10 Gramm aus dem Beutel (ca. ein gehäufter Esslöffel) und mische dieses mit Wasser. Ich muss sagen dass der Geschmack es leider wirklich etwas in sich hat. Mit normalen Leitungswasser gemischt, kann es schon mal sehr schwierig sein das Weizengras herunterzubekommen. Allerdings kann man hier auch entgegenwirken. Aus meinen Weizengras Erfahrungen war das beste Mischzeug gewöhnlicher Orangensaft. Hier schmeckt man nicht mehr so intensiv das Weizengras, sodass dieses leichter heruntergeht.

Wirkung im Weizengras Test

Wie bereits angedeutet verspürt man nicht schlagartig nach der Einnahme eine Wirkung, wie es z.B. bei Kaffee der Fall ist. Unterm Strich habe ich aber definitiv das Gefühl, dass es mir etwas bringt. Man fühlt sich energiegeladener und besser. Der Körper wird durch die zahlreichen Antioxidantien im Weizengras optimal gereinigt und entgiftet. Gerade bei der Ernährung, die an manchen Tagen etwas zu kurz kommt, kann man mit Weizengras ideal beim Mikronährstoffbedarf nachhelfen. Die gesundheitlich positiven Wirkungen des grünen Power-Grases sind belegt und das fühlt man auch irgendwie. Vor allem Preis und Nutzen sind hier sehr attraktiv. Eine große Packung kostet ca. zwischen 10-20€. Mit solch einer Verpackung kommt man mehrere Monate über die Runden, sodass die Einnahme von dem Gras vielleicht 5€ im Monat kostet.

Meine Weizengras Erfahrungen mit dem Produkt von IQ-Trade

weizengras testIch habe schon unterschiedliche Sorten Gerstengras ausprobiert. Aber das Weizengras von IQ-Trade war und ist mein erstes. Ich muss sagen, dass ich mit diesem Produkt vollkommen zufrieden bin und es auf jeden Fall nur weiterempfehlen kann. Der Preis ist sehr günstig und man bekommt für ungefähr 10€ (Stand: 27.09.16) 500 Gramm Weizengras. Bei dem Gras von IQ-Trade handelt es sich um 100% reines Weizengraspulver mit höchster Qualität. Das Pulver aus meinem Weizengras Test ist eine DIN ISO- & GMP-zertifizierte Produktion. Das Weizengraspulver ist zusätzlich schadstoffkontrolliert und kann sich mit einem Analysezertifikat auszeichnen. Hier kann man sich also eigentlich sicher sein, dass es sich um ein wirklich gutes Produkt handelt. Das sind aber nicht nur meine Weizengras Erfahrungen. Zahlreiche andere Kunden teilen eine ähnliche Meinung und reden ausschließlich nur Gutes. Die negativen Meinungen beziehen sich fast alle nur auf den Geschmack. Aber auch das ist Gewöhnungssache. Wenn man erst einmal eine Zeit lange durchzieht, dann wird man ein paar Monate später auch nicht mehr solch ein Problem damit haben. Und wie gesagt: lieber mit Orangen-, Traubensaft oder ähnliches mischen. Denn dann ist der Geschmack auf jeden Fall auszuhalten. In der Zeit, in der ich das Weizengraspulver zu mir genommen habe, wurde ich nicht krank und habe auch das Gefühl, dass das Pulver mein Immunsystem deutlich stärkt.

Weitere Wirkungen von Weizengras

Das Weizengraspulver steigert aber nicht nur das Wohlbefinden, sondern beugt und hemmt Krankheiten. So lindert laut einer Studie das Gras unter anderem chronische Darmerkrankungen. Aber auch bei Brustkrebs kann das Gras beispielsweise helfen. Die vielen Antioxidantien bekämpfen freie Radikale, die unter anderem ihren Teil zu gewissen Krankheiten beitragen. Außerdem ist das Gras frei von Gluten aber dafür reich an Chlorophyll. Gluten ist ein Allergen, welches den Körper verschlackt und den Körper übersäuert. Einen übersäuerten Körper sollte man aber stets vermeiden. Folgen einer Übersäuerung können z.B. eine erhöhte Infektanfälligkeit, allgemeines Unwohlbefinden, Antriebslosig- und Müdigkeit oder eine schlechte Laune. Bei kritischen Situationen kann es  sogar bis hin zu Bluthochdruck, Schlaganfall oder einem Herzinfakt führe. Durch den stark alkalisierenden Effekt vom Chlorophyl bzw. der allgemeinen basischen Wirkung vom Weizengraspulver, wird der Säure-Basen-Haushalt in Einklang gebracht.

Fazit zu meinen Weizengras Erfahrungen

Weizengras bekommt von mir eine ganz klare Empfehlung! Mein Weizengras Test hat mich sehr positiv gestimmt und ich werde auch in Zukunft auf das grüne Wundermittel zurückgreifen. Allerdings habe ich leider immer noch etwas Probleme mit dem Geschmack, aber hier werde ich noch mal nachschauen, ob man dieses irgendwie angenehmer gestalten kann. Ansonsten denke ich aber dass man sich mit der Zeit daran gewöhnt. Manche Leute haben auch gar kein Problem mit dem Geschmack. Unterm Strich habe ich das Gefühl dass es meinem Körper sehr gut tut und auch die wissenschaftlichen Belege und Inhaltsstoffe sind ein Grund, warum ich weiterhin auf das Gras zurückgreifen werde. Auf einer Skala von 1 bis 10 erhält das Gras nach meinen Weizengras Erfahrungen eine 9/10 (aufgrund vom Geschmack nur 9).


Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare