Flavdrops Test, Erfahrungen und leckere Rezepte

flavdrops test

Flavdrops sind Geschmacksverstärker, die den Verzicht auf kalorienreiche Geschmacksträger ermöglichen sollen. Die Flavdrops haben so wie gar keine Kalorien in der Regel und sind in zahlreichen Geschmacksrichtungen erhältlich. Aber nicht alle Flavdrops schmecken umbedingt gut und sind empfehlenswert. Ich habe schon einiges an Geschmäckern ausprobiert und verschiedene Anbieter getestet. Die Resultate erfährst du in diesem Flavdrops Test, in welchem ich meine Flavdrops Erfahrungen mit dir teile. Zusätzlich habe ich noch das ein oder andere Rezept für dich herausgesucht.

Meine Empfehlung aus dem Flavdrops Test

Wie soeben erwähnt habe ich schon verschiedene Anbieter ausprobiert. Letztendlich unterscheidet sich die Qualität und der Geschmack nicht so sehr zwischen den Anbietern. Ich hatte zwar auch schon Geschmäcker, die mir gar nicht geschmeckt haben. Aber das liegt häufig auch an dem Geschmack selber und nicht unbedingt an dem Anbieter. Denn beim gleichen Anbieter hatte ich dann auch wieder richtig gute Erfahrungen mit den Flavdrops gemacht. Unterm Strich bin ich sehr zufrieden mit meinen Flavdrops Erfahrungen von MyPortein. Der Hersteller aus England bietet ein sehr starkes Preis-Leistungs-Verhältnis, was nicht nur ich so sehe. Von über 600 Flavdrops Erfahrungen fallen fast alle sehr positiv aus. Hier ein paar detailliertere Informationen zum Produkt.

Flavdrops von Myprotein

Die Flavdrops von MyProtein enthalten 50 ml Flüssigkeit. Das hört sich zuerst etwas wenig an, ist aber eine ganze Menge. Denn die Flavdrops sind sehr ergiebig und häufig reichen schon 2-3 Tropfen vollkommen aus. Für meinen Flavdrops Test habe ich Magerquark verwendet. Diesen habe ich mit etwas Milch cremiger gemacht und den Geschmack mit Vanille-Flavdrops aufgepeppt. Das ganze hat dann wirklich nicht mehr wie ein Magerquark geschmeckt, sondern wie eine leckere Vanille Süßspeise. Dafür haben 2-4 Tropfen in der Regel völlig ausgereicht. Die Tropfen von MyProtein sind sehr ergiebig und man sollte es besser nicht übertreiben. Daher kommt man mit den 50 Ml wirklich eine sehr lange Zeit hin. Mittlerweile gibt es ca. 17 verschiedene Geschmacksrichtungen, wovon ich und Kollegen schon viele ausprobiert haben. Meine Empfehlung aus dem Flavdrops Test bzw. aus meinen Flavdrops Erfahrungen sind ganz klar die Geschmacksrichtungen Vanille und Erdbeere. Apfel war einer der Geschmäcker, den meine Kollegen nicht so toll fanden. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Insgesamt bekommen die Flavdrops von mir eine klare Kaufempfehlung!

Flavdrops Rezepte und Anregungen

Flavdrops eignen sich nicht nur hervorragend um Joghurt oder Magerquark aufzupeppen. Die Geschmacksverstärker gibt es mittlerweile in unzähligen Geschmackssorten und damit lassen sich sehr leckere und kalorienarme Rezepte kreieren, die nicht nur gesund sind, sonder auch beim Abnehmen helfen. Wo man früher noch zum Beispiel echte Schokolade in die Süßspeise untergemischt hat, kann man nun einfach die Flavdrops benutzen und erhält fast einen ähnlichen Geschmack. Hier sind einige Flavdrops Rezepte:

Kalorienarmes Magerquark Flavdrops Rezept

flavdrops rezeptideeWenn es mal schnell gehen muss, bevorzuge ich dieses Rezept ganz gerne. Es ist nicht aufwendig und die Zutaten hat man so ziemlich immer zu Hause. In 5 Minuten hat man schon seine Frühstücksmahlzeit oder seinen Snack für zwischendurch zusammen. Die Vorteile sind vor allem, dass es sehr kalorienarm ist und eine Menge Eiweiß enthält, was für den Erhalt und Aufbau von Muskelmasse sehr wichtig ist. Außerdem nimmt man noch eine Menge von Vitaminen und Mineralien durch die Leinsamen und die Banane auf. Hier sind die Zutaten:

  • Lorem ipsum
  • 250 Gramm Magerquark
  • 30 ml Milch
  • 3-4 Tropen Vanille Flavdrops
  • 1 Banane
  • Leinsamen
  • bei Bedarf: Zimt, Haferflocken, Nüsse

Zubereitung: Die Zubereitung ist im Handumdrehen erledigt. Einfach den Magerquark in eine Schüssel geben und Milch hinzugießen. Das kurz die Milch und den Quark verrühren, sodass eine cremige Masse entsteht. Danach kann man die anderen Zutaten ganz einfach hinzugeben. Auch Haferflocken, Zimt oder z.B. Nüsse funktionieren als zusätzliche Zutaten sehr gut.

Protein-Flavdrops-Waffeln / Pancakes Rezept

flavdrops waffelnMit Flavdrops lassen sich auch hervorragend Waffeln, Pancakes und Pfannkuchen machen. Für die Protein-Basis benötigt man Whey-Proteinpulver. Hier kann man jede beliebige Sorte nehmen, welche anschließend mit den Flav-Drops noch aufgepeppt wird. Alternativ kann man auch einfach ein geschmacksneutrales Whey verwenden und dann einfach mehr Flavdrops nachgeben. Hier sind die Zutaten:

  • 2 Eier
  • 150 ml Milch (1,5%)
  • 75 ml Wasser
  • 200 G Dinkelmehl
  • Flavdrops-Aroma
  • 50 Gramm Whey-Protein-Pulver

Zubereitung: In einer Rührschüssel werden die Zutaten nun ganz einfach zusammengerührt. Anschließend kann man den Teig einfach in das Waffeleisen geben. Das Waffeleisen sollte vorher vorgeheizt und mit Kokosöl bestrichen werden. Mit dem Teig sollten ca. 8-10 Waffeln drin sein.

Low-Carb Tassenkuchen Flavdrops Rezept

low-carb-flavdrops-kuchenEin weiteres sehr einfaches Flavdrops Rezept ist der Low-Carb Tassenkuchen, welches sehr proteinreich und kalorienarm ist. Hierfür wird wieder Whey-Proteinpulver benötigt. Bei der Geschmacksrichtung ist dir die Wahl überlassen. Ähnlich wie bei den Waffeln wird auch hier mit den Flavdrops nachgeholfen für den optimalen Geschmack. Hier sind die genauen Zutaten:

  • 200 G Magerquark
  • 30 G Proteinpulver nach Wahl
  • 4 EL Milch
  • 1 Ei
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 3 EL Mandelmehl
  • Flavdrops nach Wahl

Zubereitung: Die Zutaten werden einfach miteinander vermischt und umgerührt. Anschließend wird die fertige Teigmasse in eine Tasse gefüllt. Diese wird nun für etwa vier Minuten bei 600 Watt in der Mikrowelle gebacken. Je nach Mikrowelle kann sich die Backzeit natürlich auch etwas verlängern oder verkürzen. Nachdem der Kuchen fertig gebacken ist, einfach etwas abkühlen lassen und aus der Tasse lösen.

Abschließend zu meinem Flavdrops Test und meinen Erfahrungen

Flavdrops bekommen auf jeden Fall eine klare Empfehlung von mir. Man kann hier beim Essen eine Menge an Kalorien sparen, in dem man kalorienreiche Geschmacksträger einfach weglässt. Ich habe mir die Tropfen hauptsächlich wegen dem Magerquark und dem Naturjoghurt geholt. Jeder der Magerquark schon mal pur gegessen hat, weiß dass man das auf Dauer nicht wirklich aushalten kann. Dabei ist aber Magerquark aufgrund seines hohen Eiweißgehalts perfekt für den Muskelaufbau und aufgrund der wenigen Kalorien auch ideal für eine Diät. Wenn man den Magerquark mit etwas Milch verdünnt und Flavdrops hinzu gibt, sieht das vom Geschmack her schon ganz anders aus. Dann schmeckt der Quark dank den Flavdrops ungefähr wie ein leckerer Joghurt. Ich kann die Myprotein Flavdrops auf jeden Fall empfehlen!


Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare